Rohre

Edelstahlrohre, Kupferrohre und Kunststoffrohre im Heizungsbau

Die Qualität der verschiedenen Rohre ist sehr hoch, da Belastungen und eine lange Haltbarkeit damit verbunden sind. Anbieter von Rohren und Rohrsystemen sind Buderus Logafix, EUROTUBI EUROPA SRL, Uponor, Wavin, SANHA, KME Wicu und Sanco.

Rohre und Rohrzubehör

Rohre und Werkstoffe im Heizungs-Anlagenbau

Monteure im Heizungsbau müssen sowohl technische Kenntnisse für die hochmodernen Heizkessel im Anlagenbau haben als auch handwerklich geschickt sein. Sie verarbeiten Rohre aus Stahl und Edelstahl. Für bestimmte Arbeitsgänge sind genau angepasste Vierkantrohre oder Rundrohre und entsprechende Flansche notwendig.

Um Qualitätsarbeit zu leisten, müssen genaue Abmessungen bei der Rohrlänge eingehalten werden. Sowohl Stahl-, Kupfer-, als auch Edelstahlrohre und Bleche werden mit bestimmten Schweißverfahren bearbeitet. Eine besondere Perfektion verlangt das sogenannte Nahtlosschweißen. Da im Heizungsbau die zu verarbeitenden Rohre verschiedene Längen haben und auch viele Winkel und Ecken bewältigt werden müssen, werden sogenannte Rohrbogen und Wandhalter eingesetzt. Als weiteres Rohrzubehör gilt das Flex Rohr. Es wird speziell für Lüftungsanwendungen eingesetzt. Aufgrund seiner hohen Biegsamkeit kann Flex Rohr am Stück verlegt werden.

Einrohr- und Zweirohr-Heizung

Als häufigstes Wärmesystem wird die Zweirohr-Heizung ausgeführt. Das bedeutet, dass jeder einzelne Heizkörper im gesamten Heizungssystem über eine Vor- und über eine Rücklaufleitung angeschlossen wird. Die Vorlauftemperatur ist damit für jeden Heizkörper in etwa gleich hoch.

Bei einer Einrohr-Heizung befindet sich jeder Heizkörper zu einer einzelnen Verteil-Leitung. Zwischen Vor- und Rücklaufanschluss zum Heizkörper befindet sich ein sogenannter Teilwasserstrom. Dieser fließt in den Heizkörper. Bei der Einrohr-Heizung ist es notwendig, die Heizkörper verschieden groß auszulegen, da die Vorlauftemperatur zu jedem einzelnen Heizkörper geringer wird. Dieses System wird selten eingebaut, da sich ein größerer Aufwand bei der Auslegung und Berechnung ergibt. In größeren Gebäuden wird das System der Einrohr-Heizung noch eingebaut.

Informieren Sie sich auch über: